Logo33
PICT1641b1
Huette-60b2
PICT1631a2
Dorfskitag06 039b1
Dorfskitag06 009a1
Hammstr60-1a1
Spurg3a1
P2020259a

Langlaufwochenende in Les Rousses/le Jura (23.-25.01.2009)

DSCN1137a

Über viele Jahre hat diese Veranstaltung Tradition in unserem Verein, ob sie in Pontresina, im Goms, in Fischen oder im Kleinwalsertal stattfand. Diesmal fuhren wir, 12 Mitglieder und 2 Gäste, nach Les Rousses im französischen Jura, ein traumhaft schönes Langlaufgebiet unmittelbar an der schweizer Grenze, unweit von Lausanne und Genève und oberhalb des Lac Léman. Es ist ein relativ schneesicheres Mittelgebirgsmassiv für Langläufer und Alpine mit dem Berg La Dôle als höchstem Punkt (1.678 m). Das tel Redoute war unsere vortreffliche Herberge mit sehr gutem Restaurant und idealer Lage zum sehr weitläufigen Streckennetz. Der erste Tag bescherte uns ein- gangs häßliches Wetter mit starkem Wind, leichtem Schneefall und Tem- peraturen um den Gefrierpunkt. Durch die sehr schlechten Wetterbedingun- gen am Vortag waren die Loipen teilweise nicht gespurt, doch dann im Bereich La Darbella besserten sich die Bedingungen und so kamen wir doch noch auf unsere Kosten und machten eine knapp 18 km weite Tour bis nach Lamoura mit Zwischenstopp in La Serra, wo wir in einem großen Skirestaurant eine Mittagspause einlegten. In Lamoura nahmen wir den kostenlosen Skibus zurück nach Les Rousses. Der Skipass für 2 Tage kostete uns 10,- € pro Person. Der Abend klang aus in bester Stimmung bei gutem Essen und reichlich Bordeauxwein.

Der Sonntag war dann ein herrlicher Tag mit wolkenlosem Himmel und ordentlicher Kälte. Leichter Schneefall in der Nacht und frisch präparierte Loipen lieferten ideale Langlaufbe- dingungen. Unser lieber Günter, Wachser vom Dienst, hatte die Ski vorher bestens präpariert. Wieder fuhren wir nach La Darbella, nahmen aber dort den Secteur la Sambine mit einigen anspruchsvollen Anstiegen bis auf knapp 1.300m. Dann ging es zusammen mit Traudel wieder bergab in rasender Fahrt runter nach Prémanon, wo wir in einem sehr urigen Restaurant mit
steak et chips, crêpe et vin chaud unseren Hunger bzw. Durst stillten. Von dort ging es zurück nach La Darbella und unsere etwa 14 km weite Tagestour war beendet. Auf der Heimfahrt genossen wir bei untergehender Sonne den herrlichen Ausblick über die breite Alpenkette südlich des Genfer Sees. Unsere Tour klang aus im Malsburger Hirschen, wo nochmals alle Erlebnisse ausdiskutiert wurden.

Bilder
oben:
unten:
links
:

Jogi, Willi, Hans, Hella, Ala, Arno, Hannelore, Traudel
Hans, Willi, Arno, Detlef, Hella
Jogi bestaunt Traudels Schußfahrt

zurück

DSCN1135a
DSCN1136a